BR Weinwunder Deutschland 3

Endlich ist es soweit!!! Der „englische Traubtod“ (Winzer-O-Ton) düst wieder mit dem Klapprad durch die deutschen Weinberge.

Die 3. Staffel von ‘Weinwunder Deutschland’, meiner TV-Serie zum Thema deutscher Wein, läuft ab dem 8. Juni bei BR3.

Die ersten vier Folgen zeigt das Bayerische Fernsehen  jeweils um 17.30 Uhr am Samstag, den 8. Juni, 15. Juni, 22. Juni und 6. Juli. Die letzten zwei Folgen werden um 17 Uhr und 17:30 Uhr am 13. Juli als „Doppelpack“ gesendet. Man kann sie auch im Netz unter http://mediathek-video.br.de/B7Mediathek.html?bccode=both bis etwa eine Woche nach der Erstausstrahlung abrufen.

Wenn ich schreibe “meine TV-Serie”, meine ich eigentlich das, was ich mit Regisseur Alexander Saran und dem Team gedreht habe. Alexander Saran und ich haben die Skripte Ende Juni 2012 zusammen geschrieben. Dann haben wir von Mitte August bis Ende Oktober 2012 gedreht, es war also diesmal alles in einem ziemlich engen Zeitrahmen. Das war jedoch kein Problem, denn das Team kennt sich inzwischen bestens aus mit der Materie und ihren speziellen Anforderungen. Vielleicht war das auch der Grund, warum unser neuer Kameramann Florian Schilling quasi auf Anhieb den Zugang zu Winzerleben und Weinbergen gefunden hat. Trotz Drehstress (freie Tage gab es einfach nicht!) war alles sehr entspannt.

Insgesamt wirkt die dritte Staffel noch stimmiger als die erste und direkter in der Erzählweise als die zweite. Meine persönliche Lieblingssendung aus allen drei Staffeln ist ‚Reisen zu den Riesling-Bergen’. Das hat unter anderem mit der Mitwirkung von Günther Jauch zu tun – ja, tatsächlich, Jauch! – oder besser gesagt, mit der wunderbare Abwechslung zwischen Jauch, Besitzer des Weinguts von Othegraven in Kanzem/Saar, und den Menschen von zwei Spitzenbetrieben an der Nahe, Helmut und Cornelius Dönnhoff vom gleichnamigen Weingut in Oberhausen sowie Werner und Frank Schönleber vom Weingut Emrich-Schönleber in Monzingen. Das junge Winzerpaar Kilian Franzen und Angelina Lenz vom Weingut Franzen in Bremm/Mosel verleiht dem Schluss dann noch einen überraschenden Akzent. Was Alexander Saran aus diesen tollen Begegnungen gezaubert hat, ist zugleich total unterhaltsam und sehr berührend. Ich bin gespannt auf Ihre und Eure Kommentare!

Begleitend zur TV-Serie ist im Verlag Tre Torri mein Buch „Weinwunder Deutschland. Deutschland entdecken mit Stuart Pigott“ erschienen. In dem Buch erzähle ich die Reisen nach und vertiefe vieles, für das es in der Sendung nicht genug Platz gab.  Hier gibt es schon mal einen Vorgeschmack:


22 Responses to BR Weinwunder Deutschland 3

  1. Hallo,
    bekam Buch und DVD zum Geburtstag. Toll, was unser Kulturpreisträger (Weinbruderschaft Franken) alles kann. Sehr Unterhaltsam und Kompetent.
    Frage. Gibt es die Klavierbekleidung von Tino Derado auf Noten, oder muss ich sie selbst heraushören?
    Zum Wohl
    Schindler

  2. Rod says:

    How can I contact the editor of this web site?

    Thank you

  3. Christoph Huber says:

    Guten Tag Stuart Pigott,

    habe die deutsche Version von “The Billionaire`s Vinegar” aus dem Tre Torri-Verlag
    durchgelesen. Frage : Ist die Übersetzung der Abschnitte Herrn Frenzel betreffend
    genau so ohne Änderung bzw. Ergänzung ins Deutsche erfolgt ?
    Ihre Antwort würde dann Rätsel lösen bzw. ggf. auch offen lassen !

    Mit freundlichen Grüßen

    Christoph Huber

    • Stuart says:

      Guten Tag Christoph, leider habe ich die zwei Versionen (deutsche und englisch) von “The Billionaire’s Vinegar” nicht bei mir in New York und kann daher die entsprechende Stelle nicht mir einander vergleichen. Grüße & Danke Stuart Pigott

  4. Dr. Kai Multhaup says:

    Ich freue mich schon sehr auf die dritte Staffel von “Weinwunder Deutschland” . . ! Wann geht es mit der Ausstrahlung los? Und welche Themen werden diesmal behandelt?

    Ach, ja — und noch was: Erscheinen die neuen Folgen später auch auf Blu-ray oder nur wieder auf DVD? Die DVDs waren zwar nicht schlecht, aber tolle Aufnahmen von Landschaften, Rebhängen und Weinflaschen hätte ich natürlich gerne in HD!

  5. Wim van de Pol, Ede, Niederlande says:

    Guten Tag Stuart,

    Ich habe bereits die zwei DVD’s von Weinwunder Deutschland gekauft.
    Ich bis sehr begeistert. Sie sind Toll.
    Können wir nog Staffel 3 erwarten ?

    Viele Grüsse.
    Wim

  6. Dr. Kai Multhaup says:

    Gibt’s denn seitens des BR endlich einen Sendetermin für die dritte Staffel? Na, diesmal müssen die Wein- und Pigott-Fans aber lange warten . . !

  7. Marc Baur says:

    Endlich!
    Hab gerade auf der Homepage des Bayerischen Rundfunks gesehen, dass es am Samstag, den 08.06.2013 um 17.30 Uhr die erste von sechs Folgen der dritten Staffel zu sehen gibt. Cool!!!

    • Dr. Kai Multhaup says:

      Ja, ich hab’s auch schon entdeckt! Fantastisch — bald geht’s also los. Warum der Herr Pigott das hier nicht erwähnt . . ? Sind doch tolle Neuigkeiten!

      Dumm nur, dass am 29. Juni statt der vierten Episode ein Kanu-Weltcup im BR läuft — so was blödes. Aber egal: freue mich schon sehr auf den 22. Juni: der “englische Onkel” im Kloster Eberbach . . !

  8. Dr. Kai Multhaup says:

    Bin leider sehr enttäuscht! Die erste Folge der so endlos lange herbeigesehnten dritten “Weinwunder Deutschland”-Staffel war ja bloß ein Zusammenschnitt der ersten beiden Staffeln — nur die zwei, drei Sätze von Jürgen Hammer kamen mir unbekannt vor. Und das schlimmste: nicht der Meister spricht, sondern eine absolut akzentfreie Kommentarstimme. Schade, schade — das war irgendwie sehr untypisch . . .

    Dabei ist die Idee, eine themenübergreifende “Erklär”-Episode zu produzieren, nicht schlecht. Das aber als Recycling-Produkt von bereits vorhandenem Material zu realisieren und es dann auch noch an den Anfang der Staffel stellen — na, ja: Ich bedauere, aber nachdem ich die alten Folgen schon hundertmal (oder so) auf DVD gesehen habe, hätte ich mir zur Premiere was Neues gewünscht.

    Jetzt warte ich mal gespannt auf nächste Woche — vielleicht geht’s dann ja wirklich los mit Runde drei.

  9. Dr. Kai Multhaup says:

    Tja — was soll man da sagen? Die heutige Episode war zwar tatsächlich neu, die Gespräche waren interessant und die Aufnahmen von Trauben und Landschaften herrlich — aber das “Weinwunder Deutschland”-Feeling aus den ersten beiden tollen Staffeln kommt bei mir NICHT auf: die fremde Off-Stimme nervt! Dadurch, dass Pigott nicht mehr selber die Kommentare spricht, entsteht eine befremdliche Distanz zwischen ihm als Hauptfigur der Reihe und dem Publikum. Das war früher anders — da hat der “englische Traubentod” den Zuschauer ja direkt angesprochen und humorvoll wissenswertes berichtet. Jetzt erzählt einem ein Fremder, “Pigott sagt dies” oder “Pigott meint das” — ja, warum sagt er’s denn in Staffel 3 nicht mehr selber?

    Schade, schade — hatte mich wirklich sehr auf die neuen Folgen gefreut, aber das ist irgendwie nicht mehr “Weinwunder Deutschland” . . .

    Man stelle sich nur mal beispielsweise vor, bei Magnum hätte eine Off-Stimme gesagt, “Der Privatermittler in dem roten Sportwagen weiß, was Sie jetzt denken” — das wäre ja auch nicht das selbe gewesen . . .

  10. Thomas says:

    Hallo,
    Bei Folge 1 dachte ich zunächst es handelt sich um eine Wiederholung.
    Der Mix als neue Folge, gibt bei mir Schulnote 6 ungenügend.
    Folge 2 habe ich gestern leider verpasst, sie ist nun auch in der BR mediathek nicht drin, nochmal Note 6,
    Es kann also nur besser werden.
    Gruß
    Thomas Göbhardt

  11. Dr. Kai Multhaup says:

    Als Rheingau-Fan hatte ich mich auf die heutige Episode besonders gefreut — und wurde zumindest was die Winzer-Interviews und filmischen Impressionen aus Weinkellern und “des Rheins gestreckten Hügeln” angeht ganz sicher nicht enttäuscht. Aber leider litt auch diese Folge unter dem erheblichen Defizit der dritten Staffel — nämlich der fremden Off-Stimme. Die neue Machart grenzt die aktuellen Folgen weiterhin von den grandiosen ersten beiden Staffeln ab. Schade.

    Sollte es eine DVD oder Blu-ray zu Staffel 3 eben, so plädiere ich für einen alternativen Audiotrack, den der Herr Pigott spricht . . !

  12. Marcel says:

    Hallo Stuart,

    wann kommt der dritte Teil deiner Serie durch das Weinland Deutschland als DVD in den Handel.

    Die besten Grüße

    Marcel

  13. Dr. Kai Multhaup says:

    Das Thema Wein-Tourismus kam zwar in der heutigen Folge angesichts des Titels ein wenig zu kurz, aber “Reise zu den Riesling-Bergen” war ein würdiger Nachfolger von “Die Riesling-Renaissance” aus der ersten Staffel! Es hat Spaß gemacht, den Gesprächen zwischen Pigott und Winzern (bzw. prominenten Weingutsbesitzern) zuzuhören — auch wenn ich den Eindruck habe, dass in den früheren Staffeln mehr Action auf’m Weingut und anderswo gezeigt wurde. Aus den Forschungsreisen besonders der ersten sechs Episoden scheinen nun fast schon dezidierte Gesprächsreisen geworden zu sein — ein Konzept, dass im Grunde aufgeht, aber ein wenig mehr Abwechslung vermissen lässt. Dafür gab’s aber wieder ganz hervorragende Filmaufnahmen — da kam großes Kino ins Riesling-Glas! Die fantastischen bewegten Bilder haben mich übrigens in noch keiner Folge (egal, welche Staffel) enttäuscht . . .

    Leider muss aber wieder die fremde Off-Stimme bemängelt werden! Nicht, dass der Knut Cordsen sein Handwerk nicht verstünde, aber sein Einsatz in der dritten Staffel stellt (wie schon erwähnt) schlichtweg einen unschönen Stilbruch in Bezug auf die ersten beiden Staffeln dar — und funktioniert für mich auch in der vierten Folge einfach nicht.

  14. Norbert Mayerhöfer says:

    Dear Mr. Pigott,

    ich bin begeistert von Ihrer 3. Staffel im BR – sowohl von den Inhalten, wie Sie den Winzern ein Forum geben, und und und ….. und last but not least von der Kameraführung, die ich sensationell finde. Taucht die Frage auf – wird es die Staffel auch auf DVD geben ???

    Herzliche Grüße
    N.Mayerhöfer

  15. Milan Nagy, Slovakia says:

    In the part broadcasted on 13/07/2013 at 17:00, introducing the winemaker Paul Weltner, the off-voice mentioned the parents of Scheurebe as Riesling and Silvaner.
    As you can find in the “International Variety Catalogue” (http://www.vivc.de/) parents are Riesling and BUKETTREBE (=Gruen Silvaner x Trollinger).

    BTW: Trollinger is Schiava Grossa = Vernatsch …

    • Stuart says:

      The parent of Scheurebe are Riesling and Silvaner, but Scheurebe has some Sauvignon Blanc type aromas (pyrazines) which neither parent has. To me the wine seems to combine Riesling and SB character traits, but with a slightly softer acidity.

      • Milan Nagy, Slovakia says:

        Hi,
        do you mean the information from “International Variety Catalogue” (http://www.vivc.de/) is not correct ?

        BTW, Silvaner as parent was excluded in 1998, see in Vitis 37(2), 798-82, by DNA analysis.
        As a Sauvignon Blanc is a half-sibling of Silvaner, it is possible both can possess pyrazines aroma type.

  16. Milan Nagy, Slovakia says:

    Correction of the article reference: Vitis 37(2), 79-82
    and here is it:
    http://www.vitis-vea.de/admin/volltext/e040838.pdf

  17. Silke Trost says:

    Ich fand die 3. Staffel Weinwunder Deutschland wieder großartig! Sehr informativ und unterhaltsam, tolle Aufnahme, tolle Stimmungen, macht sofort Lust auf guten Wein. Habe alle meine kulinarischinteressierten Freunde die Sendung empfohlen. Leider waren die Sendertermine etwas unglücklich, im Sommer, Samstag 17 Uhr, da sitze ich normaler Weise mit einem Glas Riesling auf der Terrasse oder am See, aber nicht vor dem Fernseher! Hoffe die Sendung hatte trotzdem die Zuschauerzahl, die sie verdient und es folgen viele Fortsetzungen!

    Ich warte schon sehnsüchtig auf die DVD der 3. Staffel, wann erscheint die denn?

    Ein herzliches Prost von
    Silke Trost

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>