WEINHIER Update 3

Wo zum Teufel ist Stuart Pigott und warum haben wir so lange nichts mehr vom weltschlechtesten Blogger gehört ? Dieses Mal lautet meine Ausrede, dass ich bei meiner Rückkehr am Donnerstag, nach einer Woche intensiver Weinverkostungen, nicht nur viele Eindrücke und Entdeckungen im Kopf hatte, sondern auch einen bösen Virus im Blut. Immer noch fühle ich mich wie ein 90-Jähriger, weshalb diese Botschaft verspätet und knapp ausfällt.

Einige Wochen bevor WEINHIER endlich um 18 Uhr am Dienstag, den 17. Mai online geht, ist es ein zartes Pflänzlein wie diese Rieslingrebe in der Lage La Roche in Uffhofen/Rheinhessen (siehe oben). Aber genau wie diese Rebe, noch in ihrem Schutzrohr, werden wir himmelwärts steigen und tief im steinigen Boden Wurzeln schlagen. Unter dynamischen Jungwinzern wie Nico Espenschied vom Weingut Espenhof in Uffhofen (siehe unten, siehe auch www.espenhof.de) ist das Interesse für WEINHIER schon groß. Bisher wurden 700 WEINHIER-Flyer persönlich verteilt und per Post geschickt, und schon haben mehr als 350 Menschen sich vor-registriert!

Die Marketing-Abteilungen der Großkonzerne träumen von solchen Rücklaufquoten – knapp über 50%! Was ist unser Geheimnis ? Es ist Ihr Verlangen nach Wein-Medien, die besser zu Ihrem Lebensstil passen, als die meisten Printmedien oder etablierten Websites es tun. Zum Beispiel kann ich gar nicht verstehen, warum die 2009 und 2010 trockenen Weißweine, die Nico Espenschied und Kellermeister Pascal Greiner gemacht haben, nicht mehr Beachtung erhielten. Das hat mit der fehlenden Offenheit mancher Publikationen und der altmodischen haltung mancher ihrer Redakteure zu tun: „Wir wissen es, hören Sie uns einfach zu“. Der Sinn von WEINHIER liegt darin, gemeinschaftlich Weine und Winzer zu entdecken. Viele Menschen, die mir während der letzten Recherche-Woche begegnet sind, haben das sofort verstanden, aber andere hatten viele Fragen. Unten versuche ich die wichtigsten davon zu beantworten.

Was genau ist WEINHIER?

WEINHIER ist ein Internet-Forum für die neue dynamische deutschsprachige Weinszene. Am Anfang sind wir zweisprachig: Deutsch und Englisch. Im Gegensatz zu manchen anderen Wein-Websites findet die Interaktion zwischen den Usern bei uns nicht in einem düsteren Chatroom statt, wo eh nur schlechtgelaunte Weinfreaks sich aufhalten, sondern quasi überall und in allen Richtungen. Das Ziel ist ein sich immer weiter entwickelnder Austausch von Information, Meinungen und Eindrücken, inspiriert vom kreativen und optimistischen Geist der neuen deutschsprachigen Weinszene. Genau wie dieser Geist kennt WEINHIER keine geographischen und keine Altersgrenzen.

Was unterscheidet WEINHIER von anderen Internet-Weinforen?

Bei uns errichtet jeder Winzer(in) seine/ihre eigene Seite innerhalb eines von uns vorgegebenen Rahmen, der soviel Raum wie möglich für die freie Persönlichkeitsentfaltung bietet. Überall wo ich kann, werde ich kommentieren, was auch jeder registrierte User tun kann. Die einzigen Regeln für Winzer sind ein Verbot, leere/fast leere Seiten zu errichten; wir verlangen, dass alle Fakten (z.B. Rebfläche, Auszeichnungen) der Wahrheit entsprechen; und persönliche Angriffe sind ein absolutes Tabu.

Wie kommt man als Wein-Fan zu WEINHIER?

Nichts könnte einfacher sein. Man klickt einfach auf www.weinhier.de und kann alles kostenlos lesen. Wenn man aber auch kommentieren, interne Mails schicken und ein aktives Mitglied der WEINHIER-Community sein möchte, dann muss man sich (ebenfalls kostenlos) registrieren. Natürlich freuen wir uns, wenn Ihre Seite voll ist mit Ihren Lieblingsweinen, Ihren neuesten Weinentdeckungen, Ihren Fotos und Kontakten. Aber verlangt werden nur Ihr Name, Wohnort und eine stimmige Email-Anschrift (die wir nicht weiter geben). Für Wein-Fans gibt es nur zwei Regeln bei WEINHIER: alle Fakten müssen wahrheitsgetreu sein, und persönliche Angriffe sind absolut tabu.

Was kostet es einen Winzer, eine WEINHIER-Seite zu errichten?

Genauso wie Wein-Fans errichten Winzer ihre WEINHIER-Seiten kostenlos und nutzen WEINHIER auch kostenlos, so lange sie die Regeln beachten. Das ist möglich, weil WEINHIER von Werbung lebt. Die Werbung finden Sie immer an der gleiche Stelle, am rechten Rand des Bildschirms. Wir haben die zuständige Agentur angewiesen, uns keinesfalls blinkende Pop-Ups mitten auf den Bildschirm zu setzen. Falls Sie Ihre eigene WEINHIER-Seite lieber werbefrei hätten, können Sie dafür ein Jahresabo von uns kaufen. Dafür steht Ihnen dann auch die Werbefläche zur Verfügung, sowie einige zusätzliche Möglichkeiten, Ihre Seite schöner zu gestalten. Das muss aber nicht sein, wenn Sie so wenig Probleme mit der Werbung haben wie wir.

Ist WEINHIER also nur Social Networking mit Weingeschmack?

Zweifelsohne gibt es viel Social Networking auf WEINHIER, aber es gibt auch viel gute Information und Meinungen von Profis und Weinfreunde. Aber wir haben nichts dagegen, wenn Sie uns als Kontaktbörse nutzen oder Weinhändler sind und bei uns Ihre Kunden zur nächsten Weinverkostung einladen; eine Weinverkostung ist eine Art von „Wein-Date“. Das ist alles cool.

Wird WEINHIER bereits an Tag Eins perfekt sein?

Selbstverständlich nicht! Der Grundgedanke von WEINHIER ist ein dynamischer, und Sie werden das Ganze mit uns gestalten. Bitte schicken Sie uns Ihre Verbesserungsvorschläge. Das einzige, was wir nicht versprechen können, ist immer sofort zu antworten. Manche Ihrer Ideen werden viel Nachdenken von uns verlangen, um sie in die Tat umzusetzen. Bitte haben Sie Geduld mit uns und bedenken Sie, dass wir kein Großkonzern sind, sondern nur ein kleines Team, das versucht, die Kommunikation auf Planet Wein erheblich zu verbessern.

This entry was posted in Home. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *