Wein des Monats November 2007

2006er Bremmer Calmont Riesling „Goldkapsel“

Die herben Rieslinge des 2006er Jahrgangs an der Mosel sind fast alle ziemlich extrem, entweder extrem beeindruckend oder (leider allzu oft) extrem disharmonisch. Die Edelfäule kreuzte Anfang Oktober massiv auf und sorgte für fast optimale Traubenqualität für edelsüße Weine; üppige Auslesen, Beerenauslesen und Trockenbeerenauslesen gab es in Hülle und Fülle! Aber genau solche Trauben machen die Erzeugung von harmonischen herben Rieslingen enorm schwierig. Dann sind schlanke und elegante Weine, wie man sie mit der Mosel assoziiert, fast unmöglich. Nur die Winzer, die früh mit der Lese angefangen und sämtliche Botrytis-Trauben entfernt haben, wie Weingut Dr. Loosen in Bernkastel (www.drloosen.de) haben das geschafft, aber auch das sind (so gut wie sie sind) wiederum ganz untypische Weine für den Jahrgang.

Ganz treu dem Jahrgangstypus und ebenso gelungen ist der 2006er Riesling „Goldkapsel“ aus der Spitzenlage Bremmer Calmont von Weingut Franzen in Bremm. 16 Euro ist nicht wenig für eine Flasche Wein, aber es handelt sich um einen grandiosen herben Riesling, der zugleich üppig und fein, wunderbar ausgewogen und markant-mineralisch im Finale ist. In Kontext der feinherben Moselweine des Jahrgangs ist 13% Alkoholgehalt auch moderat, und die wenigen Gramm unvergorene Traubensüße sind perfekt integriert. Sicher ist das nicht mein Idealwein zum zarten Fischgericht, aber zum gebratenen Freilandhuhn mit Morchelsoße oder geschmorten Entenschenkeln mit Teltower Rübchen kann ich mir nichts besser vorstellen, außer vielleicht einen älteren Jahrgang des gleichen Weins.

Weingut: Weingut Franzen, Bremm/Mosel

This entry was posted in Wein des Monats@de. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *