Wein des Monats Januar 2008

KEIN NACKTARSCH IM WINTER !
2006er Kröver Steffensberg Riesling Auslese

Weingut Martin Müllen/Mosel

Auch wenn die Bezeichnung auf Etiketten gesetzlich verboten ist, weiß jeder, was unter „Sommerwein“ zu verstehen ist – ein frischer, herber Weißwein. Dagegen ist der Begriff „Winterwein“ gar nicht geläufig. Es gibt jedoch eine verbreitete Vorstellung von dem richtigen Tropfen für die Wintermonate: ein schwerer, trockener Rotwein. Auch wenn solche Gewächse ziemlich effektiv als Gegenmittel für die Winterkälte funktionieren können, müssen „Winterweine“ keinesfalls immer rot oder gar trocken sein. Erst vor wenigen Wochen habe ich den Begriff „Winterwein“ zum ersten Mal akustisch wahrgenommen, und Müllen meinte damit bestimmte, edelsüße Mosel-Rieslinge.

Er ist nicht nur auf diese Stilrichtung (neben starken trockenen Rieslingen) spezialisiert, sondern regelrecht davon besessen. Sein 2006er Kröver Steffensberg Riesling Auslese ist ein perfektes Beispiel eines „Müllen-Winterweins“, kräftig und saftig mit einer nachhaltigen Kräuterfrische. Der einzige Grund, warum dieser sagenhafte Wein 16,90 Euro statt 26,90 Euro kostet, ist der Ortsname auf dem Etikett. Bei der Erwähnung von Kröv denken viele Weinkenner an ein süßes Touristen-Abfertigungsmittel namens Kröver Nacktarsch. Dieser Griff-ins-Klo-Marketing-Gag der 1970er liegt so weit ab von Müllens Spitzenweinen wie nur irgend denkbar !

info@muellen.de

Weingut: Weingut Martin Müllen in Trarben-Trarbach/Mosel

This entry was posted in Wein des Monats@de. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *