Wein des Monats November 2010

2009 Riesling trocken

Weingut Christian Klein

7,50

Fruchtaromen sind jetzt mega-out, werden in der Weinszene als oberflächlich, ja nicht authentisch gewertet, als eine Art „Make-Up“,das der Winzer im Keller entfernen muss, um den wahren würzig-mineralischen Kern des Weins bloß zu legen. OM ! Mehr zu diesem hochaktuellen und grundlegenden Thema folgt in den nächsten Wochen auf dieser Seite. Die Auswirkung dieses Trends für unverschämt fruchtbetonte Weine wie Christian Kleins super-saftigen 2009 Riesling trocken ist fatal; sie zählen nicht, weil sie stilistisch nicht zum Pseudo-Zeitgeist passen !

Trotz einer Weinbergsfläche von nur 1,6 Hektar ist Klein einer der wichtigsten Aufsteiger im Großraum Traben-Trarbach, der wichtigsten Keimzelle für unkonventionelle Weinbaubetriebe an der Mosel. Seit Anfang 2008 arbeitet er drei Tage pro Woche als Weinbergsverwalter beim Weingut Daniel Vollenweider, wo er offensichtlich genauso viel gelernt hat wie auf der FH für Weinbau in Geisenheim/Rheingau. Vollenweider hat 2000 den ersten unkonventionellen Mosel-Weinbaubetrieb gegründet, und sein schneller Aufstieg zeigte, dass man weder x Generationen an Tradition noch x Hektar Schiefer-Steillagen braucht, um als Spitzenerzeuger zu gelten.

Christian Klein tritt bewusst in diese Fußstapfen, doch seine Weine haben eine eigene Prägung. Seine Lagenweine stammen alle aus der Spitzenlage Kröver Steffensberg, wobei dieser Wein an sanften Hängen wächst, deren Böden nicht ausschließlich aus Schiefer bestehen. Das macht den Wein runder, aber keinesfalls mollig. Wer noch keinen trockenen Riesling mit Pfirsichnote erlebt hat, soll unbedingt in diesen Wein beißen.

Sind bestimmte natürliche Aromastoffe wie die Norisoprenoiden der Riesling-Traube grundsätzlich nur böser Kitsch ? Das glaube ich keine Sekunde lang !

Weingut Christian Klein
Moselweinstrasse 25
54536 Kröv/Mosel
Tel.: 06541 / 83 58 33
E-Mail: info@weingut-christianklein.de
Internet: www.weingut-christianklein.de
This entry was posted in Wein des Monats@de. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *