Stuart Pigott departs JamesSuckling.com / Stuart Pigott verabschiedet sich von JamesSuckling.com

 

fl1a8153

Foto: Jörg Lehmann

Für den deutschsprachigen Text bitte runter scrollen.

For the last two and a half years I worked as Contributing Editor for JamesSuckling.com and it was a great journey of discovery. Thanks to James, and with the help of his great team, I was able to learn an enormous amount about the wines of Bordeaux, Beaujolais, Alsace, Spain, Italy, Chile, Argentina, California and New Zealand. Together we also expanded the website’s reporting to include the wines of Germany, Austria, the East Coast and Midwest of the USA. This exciting and hectic period is about to end: on 1st March 2019 I depart from JamesSuckling.com.

Half a year ago I got married and Eppstein im Taunus/Germany, where my wife has lived for almost 20 years, became my new home. I want to spend more time there with her and to further develop my business.

Since I qualified from the Royal College of Art in London on the 6th July 1986 I’ve been a freelance wine journalist, and I will continue to work as a writer. However, for various reasons I’ll no longer rate wines on numerical systems. I’ve absolutely nothing against wine guides, magazines and online publications that report on wines in this way, but in the future I won’t work for them. Telling the many-sided story of wine has always been the focus of my work. For example, in April I’ll travel to the Jerusalem Hills in Israel to write a German-language article about the rising stars of this region for Effilee magazine.

Completely separate from my journalistic work I am also involved in another project. At the moment I can say the following about it:

Since quite some time technical progress and globalisation have made our world ever smoother and more standardized. A few things stubbornly resist this tendency, remaining individual and sometimes unique. The Riesling wines from the top vineyard sites of the Rhine, Mosel, Nahe, Main, Neckar, Danube, Krems, Kamp and their tributaries belong in this category. The best of them are shining singularities, and since decades I have worked to find words that adequately convey the depths of these exceptional wines. That goal will be even more important to me in the future and I look forward to that great challenge.#

More news will follow shortly!

Stuart Pigott

Eppstein im Taunus/Germany, 10th February 2019

Gut zweieinhalb Jahre war ich als Contributing Editor bei JamesSuckling.com tätig, und es war eine großartige Entdeckungsreise. Dank James und der Unterstützung durch sein erstklassiges Team habe ich enorm viel über die Weine aus Bordeaux, Beaujolais, Elsass, Spanien, Italien, Chile, Argentinien Kalifornien und Neuseeland gelernt. Dazu haben wir die Berichterstattung der Website um die Weine aus Deutschland, Österreich, die Ostküste und Mittleren Westen der USA erweitert. Dieses aufregende aber auch hektische Kapitel meines Lebens werde ich aber bald abschließen. Am 1.März 2019 verlasse ich JamesSuckling.com.

Vor einem halben Jahr habe ich geheiratet und dadurch einen neuen Lebensmittelpunkt in Eppstein im Taunus gefunden, wo meine Frau Alexandra Pigott seit vielen Jahren lebt. Ich möchte mehr Zeit hier und mit ihr verbringen, und mich geschäftlich weiterentwickeln.

Seit ich das Royal College of Art in London am 6. Juli 1986 absolviert habe bin ich freischaffender Weinjournalist. Und das werde ich auch in Zukunft bleiben.

Aus mehreren Gründen werde ich aber keine Weine mehr nach numerischen Systemen bewerten. Ich habe gar nichts gegen WeinGuides, Magazine und Online-Publikationen, die auf diese Art und Weise über Wein berichten, aber ich stehe dafür zukünftig nicht mehr zur Verfügung. Für mich ist es nach wie vor die vielseitige Geschichte des Weines, die mich interessiert und die ich erzählen möchte. Zum Beispiel werde ich im April zu den Jerusalem Hills in Israel fahren, um einen Bericht über die aufstrebenden Weingüter des Gebiets für das Effilee Magazin zu schreiben.

Unabhängig von meiner journalistischen Tätigkeit, bin ich aber auch in ein weiteres Projekt involviert. Nur so viel:

Seit geraumer Zeit wird unsere Welt dank technischen Fortschritts und Globalisierung immer mehr genormt und geglättet. Einige wenige Dinge trotzen hartnäckig dieser Entwicklung und bleiben eigenständig, manchmal sogar einmalig. Dazu gehören die Riesling-Weine aus den Spitzenlagen von Rhein, Mosel, Nahe, Main, Neckar, Donau, Krems, Kamp und deren Nebenflüsse. Die besten unter ihnen sind strahlenden Singularitäten, und meine Hauptaufgabe war es immer, Worte zu finden, die das wiedergeben, was sich in den Tiefen dieser Ausnahme-Gewächse verbirgt. Diesem Ziel, werde ich in Zukunft noch mehr verpflichtet sein, und ich freue mich sehr darauf.

Weitere Nachrichten werden bald folgen!

Ihr Stuart Pigott

Eppstein im Taunus, am 10. Februar 2019

Stuart Pigott Riesling Global

This entry was posted in Home. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *